KaiserthermenKleines "genussvolles" Römerfest

mit Marktplatz der regionalen Köstlichkeiten

 

„Tibi bene sit!“

Ess- und Trinkkultur zur Römerzeit trifft auf heutige Produkte der Region Eifel und Luxemburg. Erleben Sie die historische Herstellung von Lebensmitteln zu Zeiten des römischen Triers und probieren Sie die spannenden Erzeugnisse regionaler Hersteller von heute.

In der römischen Antike war es bei der reichen Oberschicht üblich, ein bis zwei Mal die in der Woche zu einem Abendessen, der Cena, einzuladen. An den übrigen Tagen folgten reiche Römer meist selbst Einladungen. Dabei galt es, wollte man sich nicht Spott und gesellschaftlicher Isolierung aussetzen, strenge Regeln zu befolgen: Etwa war genau festgelegt, wer an welchem Platz liegen und damit auch das beste Essen aussuchen durfte. Dafür war es durchaus üblich, sich Reste der Mahlzeiten in eine Serviette (mappae) gewickelt mit nach Hause zu nehmen.

Übrigens waren es die Römer, die den Weinbau in unserer Region einführten. Eine beliebte Zutat war auch das Garum: Fische und Fischinnereien wurden, nach einigen Monaten Fermentation in der Sonne zu einer Würzsauce, die weitgehend das Salz ersetzte. Glücklicherweise sind uns zahlreiche römische Rezepte, vor allem das Kochbuch des Feinschmeckers Apicius erhalten, sodass auch heute noch nach den Originalrezepten gekocht und auf dem Römerfest nach der Devise „Tibi bene sit!“ (Guten Appetit!) Köstlichkeiten probiert und – wie bei einer römischen Cena - mit nach Hause genommen werden können.

Aber die Eifel und Luxemburg stehen auch heute den Römern in nichts nach, wenn es um genussvolles Essen und Trinken geht. Viele der Zutaten, die heute verwendet werden, etwa Kartoffeln, Mais oder Tomaten, gab es zwar zur Zeit der Römer noch nicht, sie sorgen aber heute für regional ausgerichtete Rezepte. So können auf dem Markt (anders als bei den Römern) garantiert nicht gepanschter Wein, Obstbrände, Bier, Saft und viele andere regionale Spezialitäten getestet, verkostet und genossen werden. Zahlreiche regionale Hersteller locken mit Senf, Saucen, Käse, Fleisch, Süßspeisen und anderen Delikatessen. Und die Darstellung der römischen Ess- und Trinkkultur bis zur heutigen regionalen genussvollen Ausrichtung mit Verkostung spannt den Bogen über mehr als 2.000 Jahre Genusskultur.

Es gelten die regulären Eintrittspreise in die Kaiserthermen.

Download Flyer

 

 

 

 

Das Kleine „genussvolle“ Römerfest in den Kaiserthermen und die Sonderpräsentation "Genussgeschichte(n)" im Rheinischen Landesmuseum sind Teil der bundesweiten Kampagne „Zu Tisch! Genießen in Schlössern und Gärten“, die der Verein Schlösser und Gärten in Deutschland e. V. im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 / Sharing Heritage (ECHY2018) ins Leben gerufen hat. Gefördert wird diese Initiative durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Weitere Informationen:

www.sgd-zu-tisch.de
www.sharingheritage.de

 

 

KaiserthermenKaiserthermen
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
AntikenCard